FACH GESANG

[Stand Mai ©2023 – sämtliche Konzepte sind notariell beglaubigt und urheberrechtlich geschützt und geniessen auch Titelschutz. Sämtliche Medien von der Bastian Lee Jones Mediagroup® – LebenslustTV® Ltd. & EARMErecords (Photos, Werbephotos. Ausbildungsvidoes sind von Bastian Lee Jones und urheberrechtlich geschützt. Sämtliche Unterrichtsverträge sind von der hausinternen Rechtsabteilung des BERLINER BUSINESS WOHNZIMMERs© juristisch durch die Sachverständige Sandra Diana Vetter geprüft. Unsere Konzepte und Werbemedien (Photos, Videos) können unter Lizenz von Dritten erworben werden.]

©2023 –  photo, design, logo by Bastian Lee Jones

METHODE/SCHULE:

Das Individuum und seine Wünsche, Motivationen, Fähigkeiten, dessen Stärken und Schwächen stehen neben der Berücksichtigung der situativen Befindlichkeit, Tagesform und der täglichen Verfassung, im absoluten Zentrum. Ebenso die Förderung dessen, was man Kreativität und Verantwortung nennt.
 Das idealtypische Ziel ist, das Individuum und dessen Potential zu erkennen, dieses auszuschöpfen und optimaler weise es zu entwickeln, anzuwenden und über sich hinaus zu wachsen. 
Ab einem Punkt der Ausbildung muss eine musikalische Ausbildung auch die Menschen-
Bildung mit beinhalten – künstlerische Entwicklung geht nicht ohne die menschliche Entwicklung!

BELCANTO – die Kunst des Schön Singens auf wohlklingenden Vokalen in Verbindung mit
Speech Level Training (mit dem Pop/RocksängerInnen trainiert werden bis hin zum Musical) und sehr viel eigener Erfahrung von Bühne (seit frühester Kindheit u.a. mit Luciano Pavarotti, Jennifer Rush, Herbert v. Karajan, eigene Konzerte etc.), Studio (eigenen Songproduktionen bis Auftragsproduktionen) & Lehrerfahrung mit Menschen unterschiedlichsten Alters, Milieus, Herkunft und Kultur und unterschiedlichsten Talenten & Zielen (bis hin zur Hochschule, Profis & Menschen, die auf die Reise in sich hinein gehen wollen).

Bastian begleitet als Pianist in den jeweiligen Tonlagen grundsätzlich am Klavier, es sei denn es wird mit Playbacks, oder Karaokevideos/Lyricvideos auf Youtube gearbeitet.

SCHWERPUNKT:

Pop, Rock, Chanson, Jazz, Musical, Klassik (wobei hier kein klassisches Singen
gelehrt wird im Sinne von Klassik Singen. Da würde ich auf spezialisierte Kollegen und Kolleginnen verweisen. Eine Ausnahme stellen Kunstlieder dar (z.B. Schubert, Schumann etc.), und klassische Chorwerke für Chorsänger und Chorsängerinnen.

©2023 –  photo, design, logo by Bastian Lee Jones

FÜR WEN:

Jugendliche ab 11 (Ausnahmetalente können auch jünger sein), Erwachsene & Senioren.

Menschen, die für sich Solo singen wollen oder als Solosänger in die Öffentlichkeit, zu Castings oder Aufnahmeprüfungen gehen wollen. Oder in einer Band, mit einem Orchester singen wollen.

Chorsänger: Oder es richtet sich an Menschen, die in Vocalgroups, Chören, Gesangsvereinen mit deren Repertoire besser zurechtkommen wollen und sich nicht vor den anderen „blamieren“ wollen.

Menschen, die Studioarbeit machen wollen, als Backgroundsänger und Sängerinnen tätig sein wollen.

In Ausnahmefällen können wir einen ausserordentlich talentierten und motivierten Nachwuchs-Künstler, eine Nachwuchs-Künstlerin und deren Aufbau zur Marke durch PR fördern oder durch Vermittlung von Gigs/Konzerten (wie z.B. bei Reinard Achti). In absoluten Ausnahmefällen übernehmen wir auch das Management (wie z.B. bei Eckart Kügele (Musicalkomponist & Autor) oder MAGIC GONZO (Stand-Up, Close-Up Magier).

AUSBILDUNGSSTAND:  

Anfänger, Amateure bis Profis
.

ZIELE:   

Für Profis sind es nach Wunsch: Arbeit am Repertoire, Interpretation, mentales Training, Performance.


Für Amateure, die studieren wollen und Profis werden wollen: ein Programm, welches dieses Ziel erreichbar werden lässt – empfohlen wird dabei auch das FACH: Theorie, Gehörbildung bzw. Komposition oder Songwriting.


Für MusikliebhaberInnen: das Singen der Songs von Songwritern, oder Werke von Komponisten, die man sich wünscht.
 Für Anfänger und Anfängerinnen: Sie an Musik mit Spass und Freude heranführen und mit spannenden bewegenden Songs die Stimme und sich als Instrment entdecken und sich als „Instrument“ „spielen“ oder singen lernen.


Für Jugendliche: Förderung ihres musikalischen Geschmackes, und diesen durch die Songs ausdrücken, die sie sich wünschen. Oder, die in der Schulband oder Band singen wollen, zu Castings gehen wollen.

MÖGLICHE UNTERRICHTSINHALTE:  

Wenn gewünscht: Stimmbildung mit Übungen (auch individuell kreiert) um aus den Stimm-Registern eine Stimme zu formen die in jeglichen Höhen und Tiefen gekräftigt und zu einer durchgehenden Stimme verbunden werden soll. Dazu gehören die Arbeit am Stimmumfang, der Stimmkraft, der Flexibilität, die Formung von Vokalen, des Stimmsitzes, der Stütze, der Atmung, der Klangfarbe, der Resonanzräume etc.

Ausgegangen kann aber auch von den von den Studenten und Studentinnen ausgesuchten Songs aus verschiedensten Stil- und Genre-Bereichen. Aus den Songs ergeben sich Herausforderungen wie, Atemeinsätze, Stütze, Aussprache, Phrasen und Phrasierung, bis hin zur Interpretation des Songs, und der Erforschung der Ausdrucksvielfalt der eigenen Stimme und wie ich diese erzeugen und abrufen kann, um einen Song zu seinem eigenen Song zu machen.

Es wird mit Metaphern und Bildern gearbeitet, die bei den Studenten und Studentinnen im Kopf haften bleiben, weil sie so bildlich sind.

Humor, Ausgelassenheit, das Abschalten vom Alltag sind ebenso wichtige Bestandteile, wie die gegenseitige Sympathie und Wertschätzung. Dazu gehört der Vertrauensaufbau und – wer so weit gehen möchte – und sich zum Künstler, zur Künstlerin entwickeln möchte, auch um das Erforschen seines eigenen Ichs, um sich besser künstlerisch ausdrücken zu können.

Wer eine Profikarriere anstrebt, ist drinegnd empfohlen, sich mit Theorie, Gehörbildung, Mehrstimmigkeit, oder auch Recording und Studioarbeit auseinander zu setzen. Dies kann in den speziellen Kursen udn Unterrichtsfächern THEORIE, SONGWRITING oder in den SOMMERSEMINAREN zusätzlich gebucht werden, ebenso Studioarbeit und Recordings (auf spezielle Nachfrage).

Stile:

-Pop, Rock, Soul, Funk etc.

-Jazz, Standards

-Filmmusik, Musical

-Chorgesang (Pop-Klassik)

-Kunstlieder (für Aufnahmeprüfungen)

Was gesungen wird, sucht sich der Schüler, die Schülerin selbst aus. Erbeten wird, Text und Akkorde sich zu besorgen und in doppelter Kopie mitzubringen, so das am Klavier begleitet werden kann. Es können auch Vorschläge von Lehrerseite kommen. Entscheiden tut der Lernende, es sei denn, eine Profikarriere wird angestrebt.

UNTERRICHTSFORM:

Einzelunterricht.                                                                                     
Gruppen mit max. 2 StudentInnen (oft sind es Freunde/Freundinnen oder Geschwister).

EXTRA angeboten werden: Sommerseminare in 3 Stunden Blocks, wo das nachgeholt werden kann, was im regulären Unterricht zu kurz kommt.


ZEITEN / TERMINERUNG / VEREINBARUNG:     

                                                                                      
Buchbar sind Einzelstunden (Bezahlung im Voraus)
.

Buchbar sind mit Ausbildungsvertrag:


a) wöchentliche Stunden (30 Minuten, 45 Minuten, 60 Minuten).


b) ein ABO (wo Zeitraum und Stundenzahl definiert werden, und die Einheiten neu terminiert werden). Oft für Arbeitstätige optimal.


c) Intensivtraining: mehr als eine gewünschte Sitzung pro Woche werden extra vereinbart.

UNTERRICHTSORT: 

a) Neu-Tempelhof, nahe Südkreuz.                                                                     
b) BERLINER BUSINESS WOHNZIMMER nahe Ku-Damm/Messegelände am Lietzensee.    
c) in Ausnahmefällen Hausbesuche in der Nähe gegen Aufpreis.

UNTERRICHTSENTGELT:  

Für Anfänger, Musikliebhaber, Familien: Ab 40 Euro (bei 45 Minuten) bis 70 Euro (bei etwa individuell terminierten Hausbesuchen oder in bsp. individuell terminierten ABO´s). Bitte die Preise für ein angestrebtes Unterrichtsmodel persönlich erfragen und absprechen.


Für Profis und und angehende Profis gelten höhere Unterrichtsentgelte.

UNTERRICHTSANBAHNUNG:  

Vereinbarung einer unverbindlichen Probestunde, die i.d.R. kostenfrei ist, außer man weiß, nicht zusammenarbeiten zu wollen. Dann kostet diese mindestens 50% der regelmässigen Unterrichtsgebühr. Wenn man Unterricht nehmen möchte, wird die Unterrichtsform vereinbart: Termine, Zeiten, Ort, Preis, und eine schriftliche Vereinbarung abgesprochen, in der u.a. die Fehlzeiten, Ausfälle, rechtzeitige Absagen, Nachholen von ausgefallenen Terminen, Ferienregelung, Zahlungsweise, Kontodaten & Kontaktdaten etc. geregelt werden.  

©2023 –  photo, design, logo by Bastian Lee Jones